IMG_20181006_152145.jpg
Rettungswache LahdeRettungswache Lahde

Sie befinden sich hier:

  1. Wir über uns
  2. Standorte
  3. Rettungswache Lahde

Rettungswache Petershagen - Lahde

Ansprechpartner

Uwe Harmsen
Leiter Rettungswache
E-Mail

Markus Tönnies
stv. Leiter Rettungswache
E-Mail

Tel: 05702-2470
E-Mail Rettungsdienst allgemein

DRK Ortsverein Lahde e.V.
Rettungsdienst
Nienburger Straße 37
32469 Petershagen

Unser Rettungsdienst auf einen Blick - Zahlen, Daten, Fakten

GrundlageRettungsdienstbedarfsplan für Minden-Lübbecke
EinsatzgebietStadtgebiet Petershagen (bzw. Unterstützung umliegender Rettungdienstbereiche bei Bedarf)
Einsatzzahlenca. 3000 Einsätze / Jahr
Dienstzeiten Fahrzeugbesatzung 1täglich, d.h. 365 Tage/Jahr rund um die Uhr
Dienstzeiten Fahrzeugbesatzung 2täglich, d.h. 365 Tage/Jahr 07:00 - 19:00 Uhr 
Fahrzeuge2 Rettungswagen (RTW) + 1 Reservefahrzeug (RTW)
Personal20 hauptamtliche Stellen (Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Rettungssanitäter)
Notarztversorgung in PetershagenNotärzte des Klinikum Minden bzw. aus der Gruppe der "Leitenden Notärzte" des Kreises Minden-Lübbecke
Versorgungsstandards / Qualitätsmanagementgemäß den Vorgaben der ärztlichen Leitung Rettungsdienst in Minden-Lübbecke bzw. gemäß NRW-Standards

Von der Rettungswache in Lahde rücken unsere Rettungswagen rund um die Uhr zu Notfalleinsätzen aus

Durch die verkehrsgünstige Lage im Kreuzungsbereich L770 / B482 am Ortseingang Lahde können alle Ortschaften der Stadt Petershagen schnell erreicht werden.

Das Gebäude der Rettungswache und die Fahrzeuge für den Rettungsdienst werden durch den Kreis Minden-Lübbecke als Träger des Rettungsdienstes unterhalten. Das Personal wird durch das DRK Petershagen / Lahde gestellt.

Seit 1968 führt das rote Kreuz in Lahde und Umgebung organisierte Kranken- und Rettungstransporte durch. Seit 1978 ist das DRK offiziell vom Kreis Minden-Lübbecke für den Rettungsdienst in der Stadt Peterhagen beauftragt.

Das Grundgebäude der Rettungswache wurde 1980 gebaut, 2003 wurde aufgrund der Indienststellung eines dritten Fahrzeugs ein neuer Trakt mit Fahrzeughalle und Sozial-/Lagerräumen angebaut.